Medienserver II

Hardware

folgende Hardware ist an das Mediacenter angeschlossen:

als Mediacenter PC habe ich eine Asus EeeBox EB 1012 ausgewählt. Der ION Chipsatz ermöglicht FullHD Ausgabe und der analoge Stereo Ausgang ermöglicht die direkt Wiedergabe von Musik.

  • CPU: Atom 330
  • RAM 2GB (500MB werden für Grafik verwendet)
  • Grafik: Nvidia ION mit HDMI Ausgang (für den TV) und VGA Ausgang (für den Monitor)
  • Wireless Network: Atheros AR9285 (als Access Point)
  • RJ-45 Network für Internetanschluß
  • Audio: Realtek HD, analog Stereo 3,5 Cinch Buchse Ausgang (in das Soundsystem) und digital HDMI über TV digital in das Soundsystem

Nicht gefallen hat mir, dass Asus nur eine Windows 7 Version auf einer Recovery Partition beilegt und kein Setup DVD im Lieferumfang vorhanden ist. Da stellt sich nun die Frage, wie ich an eine Windows-7 Setup DVD komme, um mit der freigewordenen Lizenz mein Notebook zu aktualisieren? Dies ist möglich, da ich mich bezüglich der

Software

für dass Betriebssystem Ubuntu 9.1 Karmic Koala entschieden habe. Wesentlich Details und Probleme der Konfiguration sind im folgenden zusammengefaßt:

  • WLAN wurde konfiguriert als Access-Point ( s. Ubuntu Thread)
  • Zusätzlich Non-Free-Pakete zur Unterstützung verschiedener Codecs und Formaten wie Flash zu installieren
  • Dual Screen setup:VGA Port an 17 Zoll Monitor an X-Server-0 und HDMI Port an TV X-Server-1. Dies funktioniert nur einwandfrei mit dem neuesten NVidia Treiber 1.190.ff. Dieser ist gesondert von der NVidia Homepage zu laden u. zu installieren.

Als Mediacenter habe ich mich für XBMC entschieden, für das bereits ein Ubuntu Paket existiert. Folgendes Feintuning wurde noch vorgenommen:

  • XBMC im Fenstermodus konfiguriert, per Autostart Script auf dem TV X-Server-1 starten und auf darüber auf FullScreen schalten
  • Zur Erweiterung zuerst den SVN Repo Installer installieren und über diesen dann bei Bedarf alle weiteren Plugins
  • Leider zeigte sich anfangs ein sehr unschönes Flackern beim Abspielen von Filmen. Dies war trotz aktiviertem VSync vorhanden. Dies liegt in dieser Konstellation am Compiz Screen Manager, der sein eigenes VSync durchzuführen versucht. Durch eine Änderung im Menü ‘System/Einstellungen/Erscheinungsbild’ Tab ‘Visuelle Effekte’ = ‘Keine’ kann ihm dies abgewöhnt werden.
  • Ebenso können Streams aus dem Netz abgespielt werden. Shoutcast ist als Quelle vorkonfiguriert. Weitere Streams sind einbindbar, siehe Text-Datei mit der Stream-URL.
  • Als kleinen i-Tüpfelchen kann man XBMC über eine iPhone App komplett fernsteuern und z.B. Musik ohne TV/Monitor steuern und Bildern direkt am iPhone ansehen (HowTo).

Logitech diNovo Mini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.